2008.08 Der Bürgermeister von Lucenay zu Besuch in Waldesch

Mitteilungsblatt: Rund um den Königsstuhl, der Verbandsgemeinde Rhens

001 lacroix600x650Im März dieses Jahres fanden in ganz Frankreich Gemeinderatswahlen statt, so auch in der Partnergemeinde von Waldesch, in Lucenay-lès-Aix. Als Nachfolger von Robert Tuloup, wurde Pascal Lacroix in das Amt des Bürgermeisters von Lucenay gewählt.

Schon sehr früh im Amt, interessierte sich Monsieur Lacroix für die Belange der Idee der deutsch- französischen Verständigung durch Partnerschaft. Er empfing im Mai 2008 eine ca. 35-köpfige Delegation aus Waldesch in Lucenay und partizipierte in sehr persönlicher Form an den verschiedenen Veranstaltungen des gemeinsamen Wochenendes der Begegnung zwischen den Partnern und Freunden aus den beiden Gemeinden.

Dem Wunsch folgend, die Partnergemeinde und ihre nähere Umgebung besser kennen zu lernen, weilte Monsieur Lacroix zusammen mit seiner Ehefrau in der Zeit vom 19. bis 24. August 2008 in Waldesch. Dies auf Einladung des Vorsitzenden des Freundschaftskreises, Herrn Hans Maennchen, welcher das Ehepaar Lacroix auf einer Schiffsreise nach Bacharach und einem Besuch von Köln und des Kölner Doms begleitete.

Im Rahmen des Aufenthalts von Pascal Lacroix in Waldesch kam es auch zu einem Gedankenaustausch zwischen den beiden Bürgermeistern der Partnergemeinden. Photo 01 zeigt die Waldescher Bürgermeisterin, Frau Petra Dettmer-Pertersen und Monsieur Lacroix nach dem bilateralen Gespräch.

Besuch der Deutsch-Französischen Begegnungsstätte Schaumberg in Tholey

Am Samstag (23. August) besuchte eine Gruppe von Mitgliedern des Freundschaftskreises die Begegnungsstätte in Tholey. Die Exkursion war Teil der allgemeinen Aktivitäten des Vereins, an der auch Herr und Frau Lacroix teilnahmen.

Nach dem Empfang durch den Bürgermeister von Tholey, Herrn Hermann-Josef Schmidt, und einem gemeinsamen Mittagessen mit ausgesuchten saarländischen Spezialitäten, stand der Besuch der dt.-fr. Begegnungsstätte auf dem Schaumbergplateau auf dem Besuchsprogramm.

Herr Ohlmann informierte die Besucher über die geschichtlichen Zusammenhänge des Schaumbergs in der besonderen Lage des saarländischen Grenzlandes und der Beziehung von Deutschland und Frankreich in den letzten Jahrhunderten. Daran anschließend fand eine eindrückliche Führung durch die Abteikirche St. Mauritius in Tholey statt.

Wer die Abtei Tholey besucht, ist fasziniert von der Architektur der gotischen Abteikirche, dem schlichten Leben der Benediktinermönche und der herrlichen Klosteranlage mit ihren Klostergärten und der Vielzahl an Obstbäumen und liebevoll gepflegten Kräuterbeeten. Das Kloster Tholey kann auf eine lange Tradition zurückblicken und gehört zu den ältesten monastischen Gemeinschaften Deutschlands. Zum ersten Mal erwähnt wurde das Kloster im Jahre 634 in der ältesten Urkunde der Rheinlande, dem Testament der fränkischen Adeligen Adalgisel. Die heutige Klosterkirche hat mehrere Vorgängerbauten und steht auf den Ruinen einer Badeanlage aus der Römerzeit.

Wir danken unserem Vorstandsmitglied, Dr. Patrick Scheid, für die vorzügliche Organisation des Tagesausflugs nach Tholey.