2016.05 Jubiläumsfeier in Waldesch

Flyer A6 Nachlese 2web700x3 
Waldesch: Mai 2016
Waldesch in Rheinland-Pfalz und Lucenay-lès-Aix in Burgund feierten in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen ihrer deutsch-französischen Partnerschaft. Zu diesem feierlichen Anlass war vom 05. - 08. Mai eine große Delegation aus Lucenay nach Waldesch angereist.

2016 WaLuGastgeschenk400x450Ein gemeinsamer Besuch im „Haus der Geschichte" in Bonn, am 6. Mai brachte allen die deutsche Geschichte seit 1945 bis heute noch einmal näher. „Ein sehr Interessanter Ausflug wurde uns hiermit geboten." Das sagte ein Gast aus Lucenay beim gemeinsamen Mittagessen in der Bonner Altstadt. 

Bei einem Festkommers am Abend im Bürgerhaus Waldesch feierten Bürgermeister Karlheinz Schmalz und George Quinet, stellv. Bürgermeister von Lucenay, gemeinsam mit rund 100 Akteuren der Partnerschaft und weiteren Gästen des Jubiläums.

„Es ist mir eine große Freude und Ehre, heute das 50-jährige Bestehen unserer Partnerschaft zu feiern", betonte Bürgermeister Schmalz. „Unsere Bürgermeister Rudi Mohr, Waldesch und Pierre Guillemin, Lucenay haben die Partnerschaft im Jahre 1966 geschlossen, um nach dem zweiten Weltkrieg die gegenseitige Verständigung zu ermöglichen, Vertrauen herzustellen, Vorurteile abzubauen und zu einem vereinten Europa beizutragen. Ein großer Dank gilt den vielen Engagierten, die diese Partnerschaft mit Leben gefüllt haben: vom Freundschaftskreis Waldesch und der Amicale in Lucenay, dem Schüleraustausch der Grundschule Waldesch und vielen weiteren. Gemeinsam haben wir unsere Freundschaft hervorragend genährt und werden dies auch die nächsten 50 Jahre tun."

„Wir sind stolz darauf, Waldesch als Partnergemeinde zu haben", ergänzte der stellv. Bürgermeister George Quinet. Besonders freue ihn, dass die Partnerschaft für alle Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung offen sei und nicht nur aus Politik und Verwaltung bestehe. „Wir danken den vielen Engagierten für ihren Weitblick und ihren unermüdlichen Einsatz um unsere Partnerschaft", so Quinet.

Martine Durand-Krämer, Generalsekretärin des Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz – Burgund ehrte in Ihrer Ansprache die Gründungsmitglieder dieser Partnerschaft. Sie überreichte Helmut Breidbach, Josef Scholz und Johann Christ eine Urkunde und die Ehrenmedaille in Gold des Partnerschaftsverbandes und dankte ihrem Mut und ihrer Entschlossenheit diesen Schritt 1966 gewagt zu haben um diese Partnerschaft zu gründen.

2016 WaLuAnkunft300x260Die Vorsitzende der Amicale Lucenay, Christine Blond und der Vorsitzende des Freundschaftskreises Waldesch Martin Bartmann, gaben in ihren Reden Impulse an die junge Generation diese Partnerschaft aufrecht zu erhalten. Sie dankten auch den vielen Gastfamilien der beiden Gemeinden: „Denn ohne diese Familien wäre nie eine solch innige Partnerschaft entstanden", so Christine Blond. „Ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt und dieser Weg ist unser Ziel." Betonte Herr Bartmann in seiner Rede. „Dabei ist es doch nur ein kleiner Schritt, der aus einem ersten Treffen eine Partnerschaft und später eine Freundschaft werden lässt. Ich hoffe das wir diesen Weg noch eine sehr lange Zeit gemeinsam gehen werden um allen Fremden zu zeigen das unsere Freundschaft keine Grenzen kennt."
Nach dem offiziellen Teil des Festkommers wurde über kleine Anekdoten und Geschichten dieser Partnerschaft viel gelacht. Eine Frage wurde dann von den Kindern öfter gestellt. „Wie hat eigentlich alles angefangen?"

Es begann im Jahre 1965. Dem Gedanken der deutsch-französischen Verständigung und Versöhnung durch Städte- und Gemeindepartnerschaften sehr aufgeschlossen, folgten Ortsbürgermeister Rudi Mohr und Beigeordneter Franz Bollinger sen. in den ersten Oktobertagen 1965 einer Einladung des Freundschaftskreises Rheinland - Pfalz / Burgund zu einem Bürgermeistertreffen in Dijon. Schon Ende Oktober 1965 trafen Herr Mondon, Unterpräfekt des Kreises Nevers, und sein deutscher Freund und Kollege, Herr Dr. Landräe, zu einem ersten Kennenlernen in Waldesch ein. Die Abordnungen aus beiden Ländern waren sich auf Anhieb sehr vertraut und kamen zur Ansicht, dass eine Partnerschaft zwischen Waldesch und Lucenay-lès-Aix eine vernünftige Basis hätte.

Am 13. März 1966 war es dann soweit:
Die beiden Bürgermeister, Pierre Guillemin für Lucenay und Rudi Mohr für Waldesch, unterzeichneten die Partnerschaftsurkunde, die eine seit nunmehr fast 50 Jahren währende Verbundenheit und Freundschaft auch nach außen sichtbar werden ließ. An diesem Tag  wurde die Partnerschaftsurkunde durch die Bürgermeister Karlheinz Schmalz, Waldesch und Jean-Marc Fonverne, Lucenay erneuert. Zu diesem Jahrestag traf man sich, wie schon 1966 in Lucenay um das Jubiläum gebührend zu begehen.

Wie schon im März in Lucenay wurde auch im Mai hier in Waldesch gefeiert, genauer gesagt am 7. Mai. Man traf man sich am späten Nachmittag wiederum im Bürgerhaus zu einem 3-Gänge Menü der „deutsch – französischen Freundschaft". Der erste Gang war ein Gericht aus dem Herzen Frankreichs, der 2. aus dem Elsass, dem Grenzgebiet unserer beiden Staaten und der Nachtisch aus dem Herzen Deutschlands. So war man dann frisch gestärkt um den Abend auf der anschließenden „Freundschaftsparty" zu verbringen. Diese Freundschaft zwischen Waldesch und Lucenay wurde ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Am Sonntagmorgen nach einem gemeinsamen Gottesdienst in 2 Sprachen und einer anschließenden Kranzniederlegung zum Gedenken der Verstorbenen unserer Partnerschaft, hieß es leider wieder Abschied nehmen. „Diese Veranstaltungen, in Lucenay wie auch in Waldesch waren dem Rahmen eines 50-jährigen Jubiläum würdig" so ein Mitglied der Amicale als er mit Tränen der Freude in den Bus stieg.

Weitere Fotos von der 4-tägigen Begegnung gibt es hier

 

2016.03 Festlichkeiten in Lucenay-lès-Aix - 50 Jahre Partnerschaft -

Gemeinden erneuern Partnerschaftsvertrag

LucenayMaerz16(2)

Lucenay-lès-Aix: März 2016.  Bericht von Karlheinz Schmalz (Bürgermeister von Waldesch)


Am 13. März 1966 - also vor 50 Jahren - ist die Partnerschaft zwischen Lucenay und Waldesch begründet worden. Am 13. März 2016 - also auf den Tag genau 50 Jahre später - ist diesem Ereignis mit einem Festakt in Lucenay gedacht worden.

Deshalb waren insgesamt 16 Waldescher - Vertreter der Gemeinde mit der Rosenkönigin Lisa sowie Mitglieder des Freundschaftskreises Lucenay-Waldesch - vom 11. bis zum 14. April zu Besuch bei unseren französischen Freunden in Lucenay.

Beide Bürgermeister, mein Kollege Jean-Marc Fonverne (links) und ich (Mitte), unterzeichneten bei diesem Festakt eine gemeinsame Erklärung zum Fortbestand und zur Bekräftigung unserer Partnerschaft (Foto).

Insgesamt war es wieder ein tolles Wochenende. Die Gastfreundschaft der Lucenayer ist einfach überwältigend. Auch wenn man - wie ich - kein französisch spricht, hat man keinerlei Probleme: Es funktioniert nicht nur irgendwie, sondern es funktioniert gut. Und nicht nur gut, sondern sehr gut war das Programm, das sich unsere Gastgeber für dieses Wochenende ausgedacht hatten. Neben dem schon erwähnten Festakt am Sonntag gab es am Samstagabend mit dem gemeinsamen Überraschungsbesuch im "Cabaret L' Elegance" ein wahres Highlight, das man nicht so schnell vergessen wird!

Und natürlich wurden wir alle in unseren Gastfamilien herzlich aufgenommen und mit gutem Essen und Trinken verwöhnt. Deshalb fiel der Abschied am Montag Morgen wir gewohnt schwer.

Wir dürfen uns jetzt schon alle auf den Gegenbesuch und die Feierlichkeiten in der Zeit vom 6. bis 8. Mai 2016 freuen.

Abschließend an dieser Stelle schon mal ein ganz herzliches "Danke schön" an den Freundschaftskreis Lucenay-Waldesch, der nicht nur die Fahrt nach Lucenay organisiert hat, sondern auch federführend die Feierlichkeiten im Mai vorbereitet. Wie gut und professionell der Freundschaftskreis das macht, kann man an der Festschrift sehen, die inzwischen in allen Haushalten vorliegend dürfte und die ich wirklich ausgesprochen gelungen finde.

Mit freundlichen Grüßen
Karlheinz Schmalz, Ortsbürgermeister

Bildkopie und Texte der Erklärung

2016WaLu50 JahreUrkunde800x

 Getragen von dem Willen, in persönlicher Verantwortung die jetzige und die kommenden Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren, den Glauben an die Grundrechte des Menschen und an die Freiheit und Würde der Person zu stärken und Verhältnisse zu schaffen, in denen Achtung und Freundschaft zum Wohle der Menschen beider Gemeinden wachen können,

bekunden die Gemeinden von Waldesch im Hunsrück und die Gemeinde Lucenay-les-Aix im Tale der Auzon
mit diesem Dokument ihren freien Entschluss zur Partnerschaft „Waldesch-Lucenay“.

Den ehrlichen Willen der beiden Gemeinden bestätigen:

Karlheinz Schmalz (für die Gemeinde Waldesch)
Jean-Marc Fonverne (für die Gemeinde Lucenay-les-Aix)

Vollzogen zu Waldesch am 15.Mai 1966


 Soutenu par la volonté, avec responsabilité personnelle, de protéger cette génération et les générations futures contre le fléau de la guerre, de renforcer la foi en les droits fondamentaux de l’homme en en la liberté et dignité des personnes, et de créer les circonstances dans lesquelles puissent se développer estime et amitié pour le bien des habitants des deux communes,

Les communes de Waldesch dans le Hunsrück et de Lucenay-les-Aix dans la vallée de l’Auzon manifestent par ce document leur décision de plein gré au jumelage « Waldesch-Lucenay ».

Karlheinz Schmalz (pour la commune de Waldesch)
Jean-Marc Fonverne (Pour la commune de Lucenay-les-Aix)

Ratifié à Waldesch, le 15. Mai 1966


 Fotoalbum der Feierlichkeiten im März 2016 in Lucenay

.

2016.02 Soirée de la Choucroute

Lucenay-lès-Aix 20.02.2016
Wie in jedem Jahr fuhr am 18.02.2016 eine Delegation des Freundschaftskreises nach Lucenay-lès-Aix um pünktlich am 20.02.2016 mit unseren Freunden aus Frankreich die "Soirée de la Choucroute" (Sauerkrautfest) zu feiern.

Das zünftig gefeiert werden konnte, lag unteranderem daran, dass die Waldescher Gäste wie immer "gutes deutsches Bier" im Gepäck hatten. Außerdem hatten wir dieses Jahr noch den aktuellen Jahresbericht und die Festzeitschrift für unsere große Feier im Mai dabei. Beide Zeitschriften sind als deutsch-französisch Exemplare gedruckt worden. Der LOTTO Gesellschaft ist es zu verdanken, dass der Jahresbericht noch pünktlich zur Abfahrt fertig wurde. Dafür nochmal ein herzliches Dankeschön!

2015.09 Herbstfest

400WaLu Herbstfest2015(Fotos: Ute Luxem)  

Die Gäste, die Anfang September unser Herbstfest besuchten hatten, waren trotz einem kräftigen Regenschauer, der gleich zu Beginn der Veranstaltung eingesetzt hatte, bester Laune. So hieß es dann mit einer kleinen Verzögerung, für die Kinder 2 Teams bilden und "auf die Plätze fertig los". Die Spiele rund um Luftballons wurden so, unter den großen Zelten im Trocknen, mit Ehrgeiz und Spaß absolviert. In der untergehenden Sonne, die sich dann doch noch gezeigt hatte, wurde die Siegermannschaft gekürt. Stolz zeigten die Kinder ihre Urkunden den Eltern.

Beim gemütlichen Zusammensitzen der Gäste hörte man in Gesprächen rund um die Aktivitäten des FSK zum Beispiel von dem Lucenay-Treff im Advent, der auch in diesem Jahr wieder bei unserem Vereinsmitglied Franz Bollinger stattfinden wird. Auch war das große Jubiläum, 50 Jahre Freundschaftskreis im nächsten Jahr, ein Thema. Dazu werden viele Gäste erwartet. Das heißt wir suchen noch Gastfamilien! Danke für die Kuchen- und Salatspenden. Wie immer waren alle angebotenen Speisen sehr lecker.

Wir sehen uns wieder beim nächsten Lucenay Treff, so hörte man den Präsidenten beim Verabschieden der Gäste zu später Stunde.